Programm: Gesellschaftliche Herausforderungen

Programm
Gesellschaftliche Herausforderungen
Beschreibung zu Programm
"Gesellschaftliche Herausforderungen"
Projekte werden unter folgenden Themenschwerpunkten gefördert:
  • Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen
  • Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft
  • Sichere, saubere und effiziente Energie
  • Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr
  • Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
  • Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften
  • Sichere Gesellschaften – Schutz der Freiheit und Sicherheit Europas und seiner Bürger
Themen Grüne Technologien & Green Deal, Energieeffizienz & Erneuerbare Engerie, Clustering, Entwicklungszusammenarbeit, wirtschaftliche Zusammenarbeit, Forschung & Innovation, Technologietransfer & -austausch, Kunst & Kultur, Kulturerbe, Geschichte, Medien, Gesundheit, Soziale Angelegenheiten, Sport, Katastrophenschutz, Resilienz, Risikomanagement, Land- & Forstwirtschaft. Fischerei, Ernährung, Gleichberechtigung, Menschenrechte, Menschen mit Behinderung, Soziale Inklusion, Mobilität & Verkehr, Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit, Natürliche Ressourcen, Justiz, Sicherheit, Stadtentwicklung, Digitalisierung, IKT, Telekommunikation, Klima, Klimawandel, Umwelt & Biodiversität, Verwaltung & Governance, Wettbewerbsfähigkeit, KMU
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Albanien
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Albanien
Bosnien und Herzegowina
Island
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Sonstiges
Projektpartner Ja
Projektpartner Details

Grundsätzlich (ausgenommen Coordination and Support Activities) verlangen alle Projekte eine Partnerschaft (mind. 3 Partner – besser mehr – aus 3 EU-Ländern bzw. förderfähigen Ländern).

Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), NGO / NPO, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein, Bundesland / Region / Stadt / Gemeinde / Gebietskörperschaft, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Internationale Organisation, Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), Öffentliche Einrichtung, Sonstiges, Staatsregierung
Antragsteller Details

An Horizont 2020 können alle rechtlichen Personen mit Sitz in einem EU Land oder Drittland teilnehmen.

Art der Finanzierung Finanzhilfen
Loading Animation