Programm: Kreatives Europa - Sektorübergreifender Aktionsbereich 2021

Programm
Kreatives Europa - Sektorübergreifender Aktionsbereich 2021
Akronym CREA-CROSS-2021
Art des Fonds Direkte Mittelverwaltung
Beschreibung zu Programm
"Kreatives Europa - Sektorübergreifender Aktionsbereich 2021"

In Übereinstimmung mit den Zielen des Programms hat der sektorübergreifende Bereich folgende Prioritäten:

  • Unterstützung der sektorübergreifenden transnationalen politischen Zusammenarbeit, u. a. zur Förderung der Rolle der Kultur für die soziale Eingliederung und der künstlerischen Freiheit, sowie Förderung der Sichtbarkeit des Programms und Unterstützung der Übertragbarkeit der Ergebnisse;
  • Förderung innovativer Ansätze für die Schaffung, den Zugang, den Vertrieb und die Förderung von Inhalten im gesamten Kultur- und Kreativsektor und in Zusammenarbeit mit anderen Sektoren, auch unter Berücksichtigung des digitalen Wandels, wobei sowohl die Markt- als auch die Nicht-Markt-Dimensionen berücksichtigt werden sollen;
  • sektorübergreifende Aktivitäten zu fördern, die darauf abzielen, sich an die strukturellen und technologischen Veränderungen anzupassen, mit denen der Mediensektor konfrontiert ist, einschließlich der Förderung eines freien, vielfältigen und pluralistischen Medienumfelds, des Qualitätsjournalismus und der Medienkompetenz, auch im digitalen Umfeld;
  • Unterstützung der Einrichtung und der Aktivitäten von Programmbüros in den teilnehmenden Ländern und Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und des Austauschs bewährter Praktiken innerhalb des Kultur- und Kreativsektors.
Themen Kunst & Kultur, Kulturerbe, Geschichte, Medien, Gleichberechtigung, Menschenrechte, Menschen mit Behinderung, Soziale Inklusion, Clustering, Entwicklungszusammenarbeit, wirtschaftliche Zusammenarbeit, Digitalisierung, IKT, Telekommunikation, Kapazitätenaufbau, Kooperationsnetzwerke, Institutionelle Kooperation, Integration in die Gesellschaft, Europäische Bürgerschaft, Shared Services
Fördergebiet EU Mitgliedstaaten
Albanien
Armenien
Bosnien und Herzegowina
Georgien
Island
Kosovo
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Serbien
Tunesien
Ukraine
Herkunftsgebiet Antragsteller EU Mitgliedstaaten
Albanien
Armenien
Bosnien und Herzegowina
Georgien
Island
Kosovo
Moldau
Montenegro
Nordmazedonien
Norwegen
Serbien
Tunesien
Ukraine
Projektpartner Nein
Förderfähige Antragsteller Aus- und Weiterbildungseinrichtung, Interessensvertretung / Berufsverband / Gewerkschaft, Internationale Organisation, Kleine und mittlere Unternehmen, KMU (10 bis 249 Beschäftigte), Kleinstunternehmen (unter 10 Beschäftigte), NGO / NPO, Öffentliche Einrichtung, Start-Up Unternehmen, Universität/(Fach)Hochschule, Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte bzw. undefiniert), Verein, Sonstiges
Antragsteller Details

Folgende Rechtspersonen können an dem Programm teilnehmen, wenn sie im Kultur- und Kreativbereich tätig sind:

  • Rechtspersonen mit Sitz in:
    • einem EU-Mitgliedstaat oder einem mit diesem Mitgliedstaat verbundenen überseeischen Land oder Gebiet
    • einem mit dem Programm assoziierten Drittland; oder
    • einem im Arbeitsprogramm aufgeführten Drittland;
  • nach Unionsrecht gegründete Rechtspersonen;
  • internationale Organisationen.

Rechtspersonen, die im Kultur- und Kreativbereich tätig sind und ihren Sitz in einem nicht mit dem Programm assoziierten Drittland haben, können ausnahmsweise am Programm teilnehmen, wenn eine solche Teilnahme für die Erreichung der Ziele einer bestimmten Aktion erforderlich ist.

Rechtspersonen, die in der Kultur- und Kreativbranche tätig sind und in einem nicht mit dem Programm assoziierten Drittland ansässig sind, tragen grundsätzlich die Kosten für ihre Teilnahme. Wenn es im Interesse der Union liegt, können zusätzliche Beiträge aus den externen Finanzierungsinstrumenten die Kosten für die Teilnahme solcher Rechtspersonen decken.

Loading Animation